Vernetzungsstelle Seniorenernährung Niedersachsen (DGE-Sektion)
Startseite/Diabetes im Alter
Lade Veranstaltungen
Gut essen und trinken bei Diabetes im Alter

In Deutschland ist bei etwa 10 Millionen Menschen ein Diabetes bekannt, davon sind mehr als 50 % 65 Jahre und älter. Dabei sind rund 90% am Typ II erkrankt. Erhöhte Blutzuckerwerte können Schäden an Blutgefäßen und Organen verursachen, was durch rechtzeitige und konsequente Behandlung mit einer guten Einstellung des Blutzuckerwertes hinaus-gezögert oder teilweise verhindert werden kann.

Braucht eine Vielzahl der Bewohner*innen in geriatrischen Einrichtungen eine spezielle, diabetesgerechte Ernährung oder ist das nicht notwendig? Wie viel Diät ist bei einem Diabetes Typ II im Alter wirklich sinnvoll? Welche Besonderheiten gibt es dabei und wie kann eine bedarfsgerechte Versorgung im Alltag aussehen?

Zielsetzung und Inhalte des Präsenz-Seminars

In diesem Seminar werden die aktuellen Ernährungsempfehlungen bei Diabetes mellitus Typ II im hohen Lebensalter erarbeitet:

• Ursachen und Folgen von Diabetes mellitus Typ II
• Diagnose und Therapieziele
• Grundsätzliche Ernährungsempfehlungen bei Diabetes mellitus Typ II
• Blutzuckerwirksamkeit verschiedener Lebensmittel
• Sondersituation Geriatrie
• Interaktion zwischen geriatrischen Syndromen und Diabetes

Veranstaltungsflyer: Download

Teilnehmerzahl

max. 25

Zielgruppe

Fachkräfte aus Pflege, Service, Küche und Hauswirtschaft aus der ambulanten und stationären Pflege – Schwerpunkt Geriatrie.

Referentin

Kathrin Helms | Diätassistentin, Diabetesberaterin DDG

Fortbildungspunkte

Das Online-Seminare ist bei der Registrierung beruflicher Pflegender (RbP) gemeldet. Die Fortbildungspunkte sind auf der Teilnahmebestätigung, die Sie jeweils nach dem Seminar erhalten, kenntlich gemacht.

Ansprechperson

Selina Wachowiak
(0511) 544 1038-2
wachowiak@dge-niedersachsen.de

Hinweis

Erhalten Sie keine Anmeldebestätigung direkt nach dem Abschicken des Online-Formulars, dann kontrollieren Sie bitte zunächst Ihren Spam-Ordner. Wenn dort keine Bestätigung eingegangen ist, schreiben Sie uns zur weiteren Abklärung gerne eine Mail.

Anmeldung: Diabetes im Alter

Nach oben