Vernetzungsstelle Seniorenernährung Niedersachsen (DGE-Sektion)

Aktuelles

Wie können ältere Menschen in Niedersachsen ihre Lebensqualität steigern und erhalten? Welche Rolle spielt die Ernährung dabei? Welche Qualitätsstandards gelten für Anbieter von Gemeinschaftsverpflegung? Und wie können Beratungsstellen für Senior*innen dabei unterstützen?

Aktuelle Informationen finden Sie hier.

Zöliakie und Senioreneinrichtungen – ein Problem?

Wer an einer Zöliakie leidet, ist zwingend auf eine strikte glutenfreie Ernährung angewiesen. So lange die Betroffenen zu Hause leben, haben sie sich in ihrem Alltag auf ihre Erkrankung gut eingestellt. Wenn das nicht mehr geht, dann brauchen sie eine Senioreneinrichtung, die eine glutenfreie Verpflegung anbietet.

Wie Klimaschutz Gesundheit fördert | 24. Mai 2024

Klima und Gesundheit schließen sich nicht aus - im Gegenteil! Seien Sie dabei, wenn dieser Zusammenhang bei der kostenfreien Veranstaltung der Region Hannover “Wie Klimaschutz Gesundheit fördert” am 24. Mai 2024 von 13-17 Uhr im Haus der Region (Hildesheimer Str. 18, Hannover und online) genauer angeschaut und ausprobiert wird.

Gemeinsam gegen Ernährungsarmut

„Um wirksam gegen Ernährungsarmut vorzugehen, müssen wir in Niedersachsen geschlossen zusammenzuarbeiten und gemeinsam konkrete Handlungsansätze entwickeln“ erklärt Annika Gaurig, Leitung des ZEHN. In einem mehrstufigen Beteiligungsprozess mit insgesamt 31 Organisationen geht das ZEHN nun die Ernährungsarmut im Auftrag des Nds. Ministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz an.

Auch zu Ostern Eier genießen

Ob bunt angemalt, hart gekocht oder gebacken im Hefezopf. Eier gehören während der Osterfeiertage zu den beliebtesten Speisen. Auch wenn die neuen lebensmittelbezogenen Ernährungsempfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung e. V (DGE) nur ein Ei pro Woche, z. B. als Frühstücksei oder Spiegelei beinhalten, können zu Ostern durchaus mehrere Eier verzehrt werden.

Nach oben